Meldung

Das Funksignal

Liebe Funkturmkatholik*innen, liebe Christinnen und Christen jeglicher Couleur,

 

als der Apostel Paulus seinen Brief an die Korinther oder Thessalonicher geschrieben hat, da waren das Newsletter à la Antike. Wenn Paulus geahnt hätte, dass seine Briefe mal „Wort des lebendigen Gottes“ werden würden, dann hätte er vielleicht den einen oder anderen Satz etwas anders formuliert. Damals wollte er vor allem aktuell sein. Ich sage: Gott sei Dank! Nur so haben wir einen Einblick in den Alltag von Korinth und Saloniki, in die Freuden und Leiden der ersten Christen in diesen Metropolen.

Ob unser Newsletter auch mal Teil der Heiligen Schrift wird, wage ich zu bezweifeln. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es hier auch ein wenig so zugeht wie in den Korintherbriefen. Dort findet sich schwere Theologie wie das Wort vom Kreuz oder das Auferstehungskapitel. Da gibt es aber auch alles, was sonst in christlichen Gemeinden passiert: Es geht um Beziehungsknatsch, Geld, wie man richtig betet, wie man mit Nichtchristen und Nachbarn am besten umgeht, Gottesdienstpraxis uund vieles anderes mehr. Manche Probleme werden jedoch in unseren Newsletter kaum auftauchen, z.B. die damals virulente Frage, ob man heidnisches Götzenopferfleisch essen darf oder nicht. Die einen hielten das für einen Rückfall in abscheulichen Götzenkult und die anderen sagten: Steak ist Steak – why not? Dafür werden wir Inhalte haben, die sich Paulus & Co nie hätten träumen lassen. Etwa der ganze Social Media Bereich.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Newsletter. Bleiben Sie aktuell und lassen Sie sich schnell informieren. Der Newsletter ist, wenn auch keine heilige, so doch eine eilige Schrift…

 

Melden Sie sich hier zum Newsletter an, falls nicht schon geschehen. Er wird alle 1-2 Monate Ihnen zugeschickt werden.

 

Ihr

 

P. Manfred Hösl SJ

Pfarrer St. Canisius

im Pastoralen Raum Charlottenburg-Wilmersdorf