Meldung

Erstkommunion im September 2020 - St. Canisius

Im Herbst 2019 haben sich 25 EKO-Kinder mit ihren Familien und den Katechetinnen, begleitet von P. Hoesl SJ und P. Kraemer SJ auf den Weg zur Erstkommunion gemacht.

Jeden Donnerstag Nachmittag traf sich die Gruppe der Kinder im Pfarrsaal, im November übernachteten wir alle zusammen dort im Rahmen der Bibellesenacht.

Im Februar fuhren wir – wie jedes Jahr – gemeinsam ins Haus Kreisau nach Kladow am Wannsee. Die Zeit dort war die vielleicht die intensivste, zusammen mit P. Kraemer SJ feierten wir eine kleine Andacht, in der wir selbst gebackenes Brot und Traubensaft miteinander teilten in Vorbereitung auf die Erstkommunion.

Schon während des Kladow-Wochenendes mehrten sich die beunruhigenden Nachrichten über weltweit zunehmende Corona-Fälle und kurz nach unserer Rückkehr erfolgte der Lockdown und damit das Ende unserer Donnerstagstreffen. Über Oster-Postkarten an die Kinder und gelegentliche Anregungen per E-Mail oder Vorschläge von P. Kraemer für Gottesdienste zuhause in den Familien blieben wir mit den Kindern in Kontakt.

Kurz vor den Sommerferien konnten wir endlich einen neuen Termin für die Feier der Erstkommunion planen: In der Hoffnung, dass die Corona- Schutzmaßnahmen entweder so bestehen bleiben würden oder sich idealerweise weiter entspannen würden, planten wir den neuen Termin für die Feier an 2 Tagen mit jeweils der Hälfte der Kinder.

Die Feiern der Erstkommunion sind nun für die erste Gruppe am Samstag, den 05. September, um 13:00 Uhr und für die zweite Gruppe am Sonntag, den 06.,September, um 10:30h Uhr geplant.

Um die nötigen Sicherheitsabstände zwischen verschiedenen Hausständen in der Kirche wahren zu können, muss die Anzahl der Besucher stark reduziert werden, jedes Kind darf daher nur 4 Begleiter mitbringen und die Familien müssen vorher Auskunft geben über die Anzahl der verschiedenen Hausstände.

Mit diesen Sicherheitsvorkehrungen hoffen wir, die beiden Feiern durchführen zu können ohne Einzelne (ältere Besucher*innen, Risikopatient*innen) zu gefährden und das Ansteckungsrisiko für alle möglichst gering zu halten.

Viele Kinder und Eltern sind traurig, dass der ein oder andere liebe Freund oder Verwandte nicht mit in die Kirche kommen kann. Wir freuen uns jedoch, dass wir nach dem für alle schwierigen Lockdown nun unter Sicherheitsauflagen die Erstkommunion in einem würdigen Rahmen feiern können.

Die jetzige Planung verlangt von allen Helfer*innen eine doppelte Anstrengung, alle Beteiligten freuen sich, dass die Erstkommunion überhaupt stattfinden kann. Auch die Gottesdienstgemeinde in St. Canisius muss hinnehmen, dass die beiden Erstkommunionfeiern ausschließlich für die Kinder und deren Familien reserviert sein werden. Die gemeindlichen Eucharistiefeiern am Morgen des 06.09. entfallen. Als Ausgleich wird am Sonntag, den 6. September, eine Messe um 16:30 angeboten.

Wir freuen uns mit den Kindern auf diesen wichtigen und frohen Tag; bis dahin werden wir uns noch je zwei Mal mit den beiden Gruppen treffen: zum Fest der Versöhnung und zu den Proben für die Messe am Tag der Erstkommunion.

Bis dahin hoffen wir auf das Verständnis der Eltern, auf die Anerkennung der erschwerten Bedingungen in diesem Jahr und auf das gemeinsame Bemühen, dem eigenen Kind und allen anderen eine würdige und frohe Feier dieser wichtigen Station des kindlichen Glaubenswegs zu ermöglichen.

St. Canisius