Meldung

Kommunitätsauflug der Jesuiten nach Brandenburg

Einmal im Jahr gehen die Jesuiten an St. Canisius auf (mehr oder minder) große Fahrt. Dieses Jahr zu einem Tagesausflug in das schöne Brandenburg an der Havel. Die 70.000-Einwohner-Stadt hat prächtige Kirchen, allen voran der Dom, wo es eine kunsthistorische Führung und ein Mittagsgebet gab. Die Akustik ist fantastisch! Das konnte man mit den eigenen Ohren beim lutherischen Mittagsgebet (Sext) hören. Der Dom hat in seiner langen Geschichte zahlreiche Umbauten erhalten und z.T. auch verkraften müssen, u.a. auch von Karl Friedrich Schinkel.

Brandenburg hat verhältnismäßig viele und schöne Kirchen: Katharinenkirche, St. Annen oder die St. Gotthardt Kirche (alle evangelisch). Nur die Kirche Heilige Dreifaltigkeit ist katholisch und hat wunderbare neue Kirchenfenster des englischen Künstlers Graham Jones. Seit relativ kurzer Zeit hat die katholische Kirche zu einem Symbolpreis die Nikolaikirche erworben. In ihr hat die Kommunität auch Eucharistie gefeiert.

Brandenburg ist eine Stadt, die in den letzten Jahren unglaubliche Anstrengungen unternommen hat. Ein Besuch lohnt sich!

Sankt Canisius