Meldung

Outdoor-Taizé

Was tun mit einer Spiritualität, die weitgehend vom Gesang lebt, der coronabedingt ja in den Kirchen nicht erlaubt ist? Antwort: Nach draußen gehen!

Zumindest im Sommer und in St. Canisius ist das dank des Außenraums möglich. So beginnen und enden unsere Gottesdienste derzeit mit Gemeindeliedern entweder draußen im Außenraum oder gleich vor der Kirche bei geöffneten Kirchenpforten – dort draußen hört man die Orgel besonders gut.

Auch die Taizégruppe ist aus der engen Marienkapelle in den weiten Außenraum umgezogen, wo die Abstandsregeln gut eingehalten werden können. Mit diversen Instrumenten, Gesängen und Stille hat man es sich so bequem wie möglich gemacht. Der Blick gilt den aufgebauten Christusbildern, aber auch der hinter dem Lietzensee untergehenden Sonne.

Herzlichen Dank der Taizégruppe für ihr treues Gebet und ihre Flexibilität in herausfordernden Zeiten!

 

St. Canisius